You are currently viewing Vier Tipps zum Wandern in Holland

Vier Tipps zum Wandern in Holland

Haben Sie schon einmal über einen Wanderurlaub in Holland nachgedacht? Besonders während eines Urlaubs bietet es sich an, die Umgebung oder Natur zu Fuß zu erkunden. Ob kurzer Strandspaziergang, lange Wanderung durch den Wald oder über uralte Pfaden, die Möglichkeiten sind endlos. Je nachdem wo Sie den Urlaub verbringen, gibt es verschiedene Wege zum Wandern in Holland. In diesem Blog lesen Sie unsere Tipps dazu.

  1. Uralte Wanderwege: Klompenpaden
  2. Im Wald der Veluwe spazieren
  3. Strandwanderung
  4. einzigartiges Erlebnis: Wattwanderung

1. Uralte Wanderwege: Klompenpaden

Die sogenannten “Klompenpaden” sind uralte Wanderwege, die Sie durch sehr vielseitige Landschaften führen. Die historischen Wanderwege verdanken ihren Namens den “klompen”, den bekannten niederländischen Holzschuhen. In der Vergangenheit liefen alle Holländer auf Holzschuhen auf diesen Klompenpaden. und auch heute werden Sie noch von einigen Bauern getragen (aber selten auf den Klompenpaden).

Wir empfehlen, nicht mit den harten und unbequemen Klompen über diese Wege und Pfade zu laufen, sondern mit ordentlichen Schuhen. Die Wege führen Sie unter anderem durch Wälder, über Ackerland, private Grundstücke und manchmal sogar über Flüsse. Eines haben die Wanderwege aber gemeinsam: Sie führen durch eine meist agrarisch geprägte Landschaft.

Praktische Informationen

Der kürzeste Klompenpad ist nur 3 Kilometer lang, der längste sogar 27 Kilometer: Entscheiden Sie selbst, wie lange Sie wandern möchten. Die Klompenpaden sind in den niederländischen Provinzen Utrecht und Gelderland zu finden.

Übersicht aller Klompenpaden

2. Im Wald der Veluwe spazieren

Kommt Ihnen der Begriff Veluwe bekannt vor? Hierbei handelt es sich um das größte bewaldete Gebiet der Niederlande und es eignet sich perfekt zum Wandern in Holland. Es gibt hier viel mehr als nur Bäume. Der Nationalpark Hoge Veluwe bildet das Herz der Region. Der Nationalpark besteht aus Wäldern, Heide, Mooren und Sandwehen. Die Niederlande ist normalerweise ein Flachland, aber in der Veluwe finden Sie eine hügelige Landschaft vor!

Zum Wandern in Holland eignet sich die Veluwe hervorragend: Im Nationalpark sowie in anderen Teilen der Veluwe gibt es sehr viele Wanderwege. Während eines Spaziergangs werden Sie bestimmt einigen Tieren begegnen. Ganz sicher werden Sie einige Vögel entdecken, aber vielleicht auch die sogenannten “holländischen Big Five”: die 5 Wildtiere, die Sie einfach gesehen haben sollten. Diese leben vor allem im Nationalpark. Es handelt sich um:

  • Wildschwein
  • Fuchs
  • Dachs
  • Rothirsch
  • Reh

3. Was wäre Wandern in Holland ohne Strandwanderung?

Viele Deutsche kennen Holland, weil sie mal einen Strandurlaub an der niederländischen Küste verbracht haben. Sie auch? Dann sollten Sie unbedingt eine Strandwanderung machen. Entlang der ganzen holländischen Küste gibt es wunderschöne und vor allem saubere Sandstrände:

Auf jedem dieser Strände können Sie sehr gut spazieren oder wandern, natürlich etwas schwieriger als auf festen Wegen. Vor allem wenn Sie tagsüber wandern möchten, denn an Sommertagen sind die Strände mit Menschen überfüllt. Es ist daher empfehlenswert, morgens früh oder abends eine Strandwanderung zu machen.

Geheimtipp: Die Dünen von Schoorl

Wenn Sie vorhaben, den Urlaub in der Provinz Nordholland im Nordwesten Hollands zu verbringen, kann dieser Geheimtipp noch nützlich sein. Im Norden dieser Provinz befinden sich nämlich die Dünen von Schoorl, ein wunderschönes Naturgebiet. Bis vor einem Jahrhundert waren die Dünen nur ein riesiges Sandgebiet und heute sind sie die Heimat vieler Vögel. Das liegt vor allem daran, dass viele Bäume und Pflanzen gepflanzt worden sind.

Einige Dünen dürfen sogar von der Nordsee überflütet werden, denn nur dann können Pflanzen wie Queller wachsen. Also können Sie im Dünengebiet viel mehr als Sand entdecken: hier gibt es eine Vielfalt an Pflanzen, Vogelarten und Echsen. Die Chancen sind groß, diese Pflanzen und Tiere zu sehen, wenn Sie über die Wanderwege spazieren. Eine ganz besondere Aussicht erfahren Sie jedoch auf der höchsten Düne, die ungefähr 55 Meter hoch ist. Diese Düne liegt in der Nähe des Dorfes Schoorl.

4. Einzigartiges und unvergessliches Erlebnis: Wattwandern

Wandern in Holland können Sie also auf verschiedene Arten und in unterschiedlichen Regionen. Ein recht einzigartiges Erlebnis erfahren Sie aber mit einer Wattwanderung. Das ist eine Wanderung auf dem Boden des Wattenmeers. Vielleicht kennen Sie das schon von der Nordsee in Deutschland; auch in Holland werden regelmäßig solche Wattwanderungen organisiert. Aber nur bei Ebbe, wenn das Wasser zeitlich weg ist. So können Sie auf dem zeitweilig trockenen Meeresboden laufen und somit die normalerweise unsichtbare Tier- und Pflanzenwelt bestaunen.

Während einer Wattwanderung laufen Sie mit einer Gruppe und einem ausgebildeten Gruppenführer durch das Watt. Er weiß genau, wann Sie zum Strand zurückkehren müssen, ohne von der Flut überrascht zu werden. Erleben Sie das Gefühl selbst, dass Sie während der Ebbe nirgendwo Wasser sehen könne, dafür aber Krebse, Würmer und besondere Wattschnecken, die auf dem Boden leben.

Einige Menschen laufen über den Meeresboden beim sogenannten Wattwandern - eine andere Art Wandern in Holland
Wattwanderung

Sie sollten sich also auf eine Wattwanderung vorbereiten. Nehmen Sie eine Kamera mit, damit Sie dieses einzigartige Erlebnis festhalten können. Ziehen Sie am besten wasserdichte Stiefel oder Gummistiefel an, denn der Boden ist sehr matschig – vielleicht wollen Sie sogar barfuß laufen? Extra Kleidungstücke sind auch eine gute Idee, vor allem, wenn Sie mit Ihren Kindern anreisen. Dann können Sie sich nach der Wanderung umziehen und das Auto bleibt sauber.

Neugierig, wie und wann Wattwanderungen genau stattfinden? Und an welchen Orten Sie teilnehmen können? Dann klicken Sie auf untenstehen Link. Wir wünschen einen tollen Wanderurlaub in Holland!

Übersicht aller Wattwanderungorganisation in Holland

Schreibe einen Kommentar