You are currently viewing Urlaub in Drenthe: Natur & Geschichte

Urlaub in Drenthe: Natur & Geschichte

Drenthe ist eine Provinz im Norden der Niederlande und liegt entlang der deutschen Grenze. Da es nicht am Meer grenzt, ist diese schöne Provinz vielleicht nicht das erste Urlaubsziel in Holland, an dem Sie denken. Das ein Urlaub in Drenthe immerhin eine sehr gute Idee ist, werden Sie in diesem Blogbeitrag erfahren. Ich gebe Ihnen meine Geheimtipps zum Urlaub in Drenthe: Was gibt´s zu sehen und tun? Und was sind die besten Übernachtungsmöglichkeiten? Das erfahren Sie, wenn Sie einfach weiterlesen.

Hier geht´s direkt zu den schönsten Campings in Drenthe.

Urlaub in Drenthe heißt, Natur zu genießen

Drenthe liegt im Osten der Niederlande und grenzt an Niedersachsen. Hier finden Sie nicht weniger als 3 Naturparks. Wenn Sie durch die Provinz fahren, radeln oder wandern, werden Ihnen bestimmt die Dolmen auffallen. Dazu erläutere ich mehr unter dem Titel “alte Geschichte neu erkunden“.

Der Naturpark Drents-Friese Wold besteht zum größten Teil aus dem Wald “Drents-Friese-Wold”, der das Naturgebiet seinem Namen gegeben hat. Dieser Naturpark ist der zweitgrößte Wald der Niederlande. Hier können Sie stundenlang durch die Wälder, entlang Bächen, über Heide und Sanddünen spazieren. Entdecken Sie der Naturpark über viele Wanderpfaden mit einer Gesamtlänge von etwa 130 Kilometer.

Bevorzugen Sie eine Kombination aus Dörfern und Natur? Dann ist der Naturpark Drentsche Aa sehr empfehlenswert. Die Fluss Drentsche Aa strömt quer durch diesen Naturpark. Spazieren Sie entlang dieser Fluss um die vielseitige Landschaft zu entdecken: Heide, Moor, Hünengraber und nicht weniger als 21 Dörfer. Dort können Sie auf einer Terrasse ausruhen, bevor Sie die Gegend weiter erkunden.

Das größte nasse Heidegebiet der Niederlande finden Sie ebenfalls in Drenthe. Dies heißt Nationalpark Dwingelderveld. Hier erfahren Sie Ruhe und Stille wie nirgendwo anders, da Sie die Horizont nur ganz weit weg sehen und überall ganz niedrige Vegetation bewundern können. Außer des Schäfers mit seinen Schafen werden Sie nur wenig Menschen begegnen. Damit bildet dieser Naturpark im Norden der Niederlande der ideale Ort, wenn Sie wirklich Ruhe brauchen.

Alte Geschichte neu erkunden

In Drenthe sind noch viele Spüren der Vorgeschichte zu finden. Einige davon sind schon immer sichtbar gewesen, wie die einzigartige Landschaft und sogar einige Hünengräber, auch Dolmen genannt. Andere sind neu entdeckt worden, wie verschiedene Hünengraber und Objekte in und bei diesen vorgeschichtlichen Gräben. Die Dolmen lange her gebaut und von Steinen oder Erde bedeckt. Heutzutage sind jedoch nur noch einige Steinen übrig. Ähnliche Hünengräber gibt es auch in Norddeutschland und Skandinavien, in Drenthe sind sie jedoch ein wichtiges Wahrzeichen dieser Provinz.

Im Hünengrabmuseum (offiziell: Hunebedcentrum) im Dorf Borger erfahren Sie alles über die Hünengräber. Hier entdecken Sie, wie die Hünengräberbauer gelebt und gewohnt haben. Auf dem Gelände können Sie dann verschiedene Hünengräber finden, wie auch das untenstehende.

Hünengrab in Drenthe
Hünengrab inmitten eines Waldes in Drenthe.

Von der Vorgeschichte zum 20. Jahrhundert ist ein Riesensprung. Wichtig für die Niederländer ist aber, dass dieser Sprung in Drenthe gemacht wird. In der Provinz voller Hünengräber befindet sich nämlich ein wichtiges Denkmal aus dem vergangenen Jahrhundert. Dies ist Kamp Westerbork, ein ehemaliger Durchgangslager während des Zweiten Weltkriegs. Von hieraus wurden viele Juden aus Holland, darunter übrigens auch Anne Frank und ihre Familie, in den Konzentrationslagern deportiert.

Im Museum des Lagers Westerbork wird über das Leben im Lager erzählt. Sie entdecken hier unter anderem Original-Filmmaterial aus dem Jahr 1944, eine teilmöblierte Baracke und ein letzter Abschiedsgruß, der aus dem Zug geworfen wurde.

Darüber hinaus sind die Spuren des ehemaligen Durchgangslagers auf dem Lagergelände noch sichtbar. So wurden April 2015 zwei restaurierte Waggons, die vor 1945 gebaut worden sind, auf den Lagergelände zurückgebracht. Die Güterwaggons stehen auf der ehemaligen Rampe, der Teil des Lagers Westerbork, von wo aus die Züge während des Krieges in die Vernichtungslager im Osten fuhren. Die beide restaurierten Waggons sind ein Symbol der Judenverfolgung.

Tipps für Städtereisen

Urlaub in Drenthe heißt für vielen Leute mehr als nur Natur und Geschichte entdecken. Möchten auch Sie eine Städtereise machen? Dann lesen Sie einfach weiter, denn ich habe meine Geheimtipps für Städtereise in Drenthe aufgeschrieben.

Mein erster Tipp: Besuchen Sie die Provinzhauptstadt Assen. Ein Urlaub in Assen ist sehr vielseitig. So ist die Stadt für das Rennen der MotoGP bekannt, das ein Wochenende pro Jahr stattfindet. In Assen wird schon seit 1925 jährlich von den verschiedenen Motorradklassen in derselben Wochenende gefahren. Somit ist dies sehr empfehlenswert, wenn Sie Motorradsportliebhaber sind.

Es gibt noch mehr Gründe, Assen zu besuchen. So ist einen Besuch am Drents Museum sehr empfehlenswert. In diesem vielseitigen Museum erfahren Sie die Volkskultur und Geschichte von Drenthe über Jahrtausende hinweg. Dazu gehören Mammutknochen, Objekte aus Hünengräbern und Kleidung aus verschiedenen Epochen. Neben der regionalen Geschichte zeigt das Museum Ihnen auch viele Malereien von regionalen Künstlern.

Sind Sie eher einen Shoppingliebhaber? Auch dann ist Assen das richtige Ziel einer Städtereise. In der historischen Altstadt finden Sie das Kaufhaus Warenhuis Vanderveen sowie das überdachte Einkaufszentrum De Triade. Dort können Sie sowohl bei regionalen Geschäften als auch bei internationalen Marken einkaufen.

Ebenfalls schön einkaufen können Sie in der größten Stadt von Drenthe: Emmen. Feiern Sie den Urlaub in Drenthe mit Kindern? Dann sollten Sie bestimmt nach Emmen reisen, denn hier befindet sich der größte Zoo im Norden der Niederlande. Affen, Elephanten, Haie und viele weitere Tiere begegnen Sie im Zoo. Und wenn Sie schon in Emmen sind, lohnt es sich, eine Stadtwanderung zu machen. In der Stadt befinden sich insgesamt 10 Dolmen. Wieviele entdecken Sie und Ihre Kinder, Detektives?

Die schönsten Campings in Drenthe

Möchten Sie diese wunderschöne Provinz auch gerne entdecken? Buchen Sie dann Ihren Aufenthalt auf einem Campingplatz in Drenthe. Es gibt viele, bei denen Sie buchen können, ich habe jedoch gute Erfahrungen bei den folgenen Campings gesammelt:

  1. Camping Wedderbergen
  2. Camping De Barkhoorn

Schreibe einen Kommentar