You are currently viewing Urlaub in Giethoorn, das Venedig von Holland

Urlaub in Giethoorn, das Venedig von Holland

  • Beitrags-Kategorie:Städte
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Der bekannteste Ort in Holland ist wahrscheinlich die Nationalhauptstadt, Amsterdam. Aber auch das kleine Dorf Giethoorn in der Provinz Overijssel ist weltweit berühmt. Nicht verwunderlich also, dass viele Touristen einen Urlaub in Giethoorn buchen. Oder zumindest einen Tagesausflug nach Giethoorn machen. Warum ist das Dorf eigentlich so beruhmt? Und was können Sie von einem Urlaub in Giethoorn erwarten? Finden Sie es in diesem Blog heraus.

Tipp: Kennen Sie Giethoorn schon und möchten nur einen Ort zum Übernachten buchen? Dann hier klicken und den besten Ferienpark nahe Giethoorn anschauen.

Die Geschichte von Giethoorn

Giethoorn wurde zum ersten Mal 1225 schriftlich erwähnt. Damals war es eine Siedlung von Torfstechern. Über Wasserstraßen wurde der Torf transportiert. Natürlich gab es keine unendliche Menge Torf. Als kaum mehr Torf übrig war, verwandelte die Wirtschaft von Giethoorn von Torfstechen zu Viehzucht.

Die Kanäle wurden zunächst für den Torfabbau gegraben, wurden aber immer wichtiger für die Landwirtschaft. Im Laufe der Zeit erhielt Giethoorn den Charakter eines Wasserdorfes mit einem Kanal, der von einem Fußweg begleitet wurde. Wenn Sie heutzutage den Urlaub in Giethoorn verbringen, wird Ihnen bestimmt auffallen, dass es keine Landwege in Giethoorn gibt. Nur den einen Fußweg – denn auch heute sind die Kanäle die einzige (Wasser)wege im Dorf. Typisch für Giethoorn sind auch die Hochbrücken. Diese mussten hoch sein, damit die mit Heu beladenen Boote ungehindert passieren konnten.

Die Landwirtschaft blieb aber auch nicht für immer. Und nach einem kurzen Aufschwung während des Zweiten Weltkriegs wurde der Torfabbau in der Gegend um Giethoorn 1950 definitiv eingestellt. Wie sollte es mit dem Dorf weitergehen?

Bert Haanstra nahm 1958 sein Spielfilmdebüt Fanfare in Giethoorn auf. Nach der Veröffentlichung nahm der Tourismus stark zu. Sie wurde zur Hauptwirtschaft von Giethoorn. Ab den 1970er Jahren kamen auch ausländische Touristen nach Giethoorn, insbesondere aus den Nachbarländern Deutschland und Belgien. Durch Werbekampagnen ist Giethoorn jetzt auch bei chinesischen und arabischen Touristen sehr beliebt. Schätzungen zufolge werden im Jahr 2022 jährlich 1 bis 1,5 Millionen Touristen Giethoorn besuchen. Gehören auch Sie dazu? Dann sollten Sie bestimmt meine Tipps für den Urlaub in Giethoorn lesen.

Touristen während einer Rundfahrt durch Giethoorn.
Einige Touristen machen eine Rundfahrt durch Giethoorn.

Tipps für einen Besuch an Giethoorn

Giethoorn ist berühmt geworden als “Venedig von Holland”. Und mal ganz ehrlich: Die Kanäle des Dorfes erinnern mich tatsächlich an Venedig, die Gebäude aber gar nicht! Dies entdecken Sie aber am besten mal selbst, indem Sie den Urlaub in Giethoorn verbringen. Und zum Tagesausflug oder Urlaub in diesem berühmten Dorf gehört natürlich unbedingt eine Bootsfahrt.

Es leben nur etwa 2.000 Einwohner hier, eine Bootsfahrt dauert also keinen ganzen Tag. Fahren Sie gerne selbst oder aber bevorzugen Sie es, mit einer Rundfahrt mitzumachen? Sie haben die Wahl. Wenn Sie gerne selbst fahren, habe ich noch einen Tipp: Bitte beachten Sie, dass im Sommer die Boote oft schon vermietet worden sind, wenn Sie in Giethoorn ankommen. Sie sollten dann auch einige Monate vorher über diese Website reservieren. Im Frühling und Herbst ist dies kaum nötig, da die meisten Touristen im Sommer kommen.

Während einer Fahrt sehen Sie das Dorf am besten. Die alten Bauernhöfer, große Gärten und natürlich die beliebten Hochbrücken werden Ihnen hoffentlich gleich so gut gefallen als mir. Darüber hinaus empfehle ich Ihnen, mit dem Boot ins Naturgebiet Weerribben-Wieden zu fahren. Dies ist ein Naturpark. Giethoorn liegt am Rand dieses Naturparks und Sie fahren mit dem Boot ganz bequem das Dorf aus, den Naturpark in. Hier fahren Sie im größten Flachmoorgebiet Nordwesteuropas. Dieses Naturgebiet ist dank der Torfstecher (wie die aus Giethoorn) entstanden. Jetzt bildet der Naturpark eine einzigartige Landschaft voller Seen, Kanäle, Schilfgürtel, Sumpfwälder und Mooren. 

Bleiben Sie lieber auf dem Land? Auch das ist möglich, denn es gibt einige Wanderwege durch Giethoorn. Nur zu Fuß können Sie die kleinen Boutiques und Museen im Dorf besuchen. Darunter:

  • Museum “´t olde maat uus”
  • Museum “de oude aarde”
  • kleinen Boutiques zum Einkaufen
  • touristische Geschäften mit mehr Informationen, Wander- und Radelwege durch die Gegend und Souvenirs

Museum “´t olde maat uus” ist ein Museumbauernhof. Hier wird Ihnen gezeigt, wie das Leben in Giethoorn im Laufe der Jahrhunderte aussah. Ich finde die Ausstellungen zwar interessant, das Gebäude aber noch besonderer, denn solche Museumbauernhöfer gibt es in Holland kaum.

Ein ebenfalls empfehlenswertes Museum ist “de oude aarde”, das älteste Museum im Dorf. Hier finden Sie eine wunderschöne Kollektion Mineralien und Fossilien. Zum Museum gehört auch ein Museumladen, in dem Sie einige Mineralien als Souvenirs kaufen können.

Darüber hinaus befinden sich in Giethoorn einige kleinen Boutiques zum Einkaufen. Schließlich soll ich auch das VVV (touristisches Informationszentrum) nennen. Dort finden Sie unter anderen Wander- und Radelrouten durch die Gegend, Souvenirs und natürlich Mitarbeiter, die gerne Ihre Fragen beantworten.

Urlaub in Giethoorn auf dem besten Ferienpark

Möchten Sie dieses Venedig von Holland auch gerne entdecken? Buchen Sie dann Ihren Aufenthalt auf einem Campingplatz oder Ferienpark in der Nähe. Es gibt viele, bei denen Sie buchen können, ich habe jedoch gute Erfahrungen bei diesem Ferienpark gesammelt:

  1. Ferienpark Hoge Hexel

Schreibe einen Kommentar