You are currently viewing Urlaub in Flevoland, der einzigartigen Provinz

Urlaub in Flevoland, der einzigartigen Provinz

  • Beitrags-Kategorie:Regionen
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Möchten Sie auch gerne Urlaub in Flevoland verbringen? Die holländische Provinz Flevoland ist das ideale Urlaubsziel für Wassersportler, Naturliebhaber und Shoppingliebhaber. Aber auch für diejenigen, die an Geschichte interessiert sind. Entdecken Sie diese wunderbare Region anhand meiner Geheimtipps.

Die einzigartige Geschichte von Flevoland

Die Geschichte von Flevoland ist zwar jung aber einzigartig. Diese Provinz wurde nämlich im 20. Jahrhundert neu geschaffen. Dort, wo einst das Meer “Zuiderzee” lag, befindet sich nun eine große Landfläche: die Provinz Flevoland. Das östliche und das südliche Flevoland bilden zusammen eine künstliche Insel, die also von Menschen erschaffen wurde.

Dieses Land entstand nach Errichtung des Abschlussdeichs, der 1932 aus dem Meer Zuiderzee den Binnensee IJsselmeer gemacht hatte. Als Teil dieses Projekts wurden nämlich einige Stücke des ehemaligen Zuiderzees trocken gelegen, wodurch neues Land entstand. Dieses Land bestand aus Polder. Problem ist aber, dass diese Polders auch heutzutage sogar 5 Meter unten den Meeresspiegel liegen. Damit die neueste Provinz Hollands nicht überflütet, wurden ganz viele Deichen gebaut.

Wie besonders die Erschaffung einer ganz neuer Landfläche ist, wurde weltweit anerkannt. So ist das Projekt, Flevoland zu erschaffen, zusammen mit den Deltawerken in Zeeland als ein der 7 “neuen Weltwunder” gewählt worden.

Das Grundgebiet von Flevoland wird von übriggebliebenen Gewässern umgeben, die heute langgestreckte Binnenseen bilden. Dazu zählen das Veluwemeer und das IJsselmeer. Huh, ich sprach doch von Binnenseen? Genau, auf niederländisch bedeutet Meer nicht “Meer”, sondern “Binnensee”.

Blick auf den IJsselmeer
Blick auf den IJsselmeer und Flevoland.

Geheimtipp: Geschichte auf der ehemaligen Insel Schokland

Es gibt nur 2 ehemaligen Insel, die es schon vor der Erschaffung Flevoland gab. Durch die Neulandgewinnung sind diese Insel Teil der Landfläche geworden. Daher heißen sie heutzutage ehemalige Insel. Schokland ist etwa 4 Kilometer lange und wird jetzt von Poldern umringt.

Heutzutage ist Schokland das perfekte Tagesausflugsziel für Geschichteliebhaber. Da seit tausenden Jahren Menschen auf der Insel gelebt haben, befinden sich hier viele archäologische Bodenschätze. Diese sind zum Gluck gut erhalten geblieben. Im Museum von Schokland können Sie daher die Geschichte von Schokland und deren Einwohner kennenlernen: Bereits vor 12.000 Jahren wohnten dort Menschen. Damals als Jäger, Sammler und Fischer. Im Mittelalter lebten hier Bauer. Seitdem wurden der Handel, die Schifffahrt und vor allem die Fischerei stets wichtiger. Sie können also eine sehr vielseitige Geschichte entdecken.

Bevorzugen Sie es, die Natur zu genießen? Auch das ist auf Schokland sehr gut möglich. Die Natur wurde teilweise behalten, zum Teil aber auch neu angelegt. Denn als Flevoland erschaffen wurde, begann Schokland recht schnell abzusinken. Um die Insel zu ‘erhalten’, wurden entlang der einstigen Küste Bäume und Sträucher gepflanzt. Dadurch erkennen Sie heutzutage sehr einfach, wo einst die Grenze der Insel war. Im Wald Schokkerbos sowie auf den vielen Wiesen begegnen Sie unter anderem Kaninchen, Kühe, Reehe und viele Wasservögel.

Urlaub in Flevoland = Natur genießen

Neben der ehemaligen Insel Schokland finden Sie in der Provinz weitere Naturgebiete. Urlaub in Flevoland heißt dann auch, die Natur zu genießen. Dies machen Sie in diesen Naturgebieten:

  • Schokland
  • Horsterwold
  • Oostvaardersplassen

Der Wald Horsterwold einer der größten zusammenhängenden Laubwälder der Niederlande. Bekannt sind die vielen Wildpferde in diesem Wald. Meiner Tipp: Machen Sie eine Wanderung durch diesen besonderen Wald. Es gibt viele Wanderwege sowie eine Vielfalt an Pflanzen, Bäumen und Tieren zu entdecken.

Eine besondere Entstehungsgeschichte hat nicht nur die Provinz Zeeland, sondern auch deren Naturgebiet Oostvaardersplassen. Als der Flevopolder 1968 trockengelegt wurde, blieb dieses zuerst Feuchtgebiet ungenutzt. Die Natur nutzte ihre Chance und es entstand ein Sumpf mit Schilfgürteln, Magerrasen und Seen, umgeben von Wäldern: ein wahres Vogelparadies von internationalem Wert.

In kurzer Zeit wurde der Schilfsumpf dann auch zu einem Lebensraum für viele, oft besondere Vogelarten. Als Brutplatz, Unterschlupf oder Futterplatz. Nicht umsonst ist dieses Naturgebiet bei Vögelliebhabern sehr beliebt, denn kaum irgendwo anders können so viele Arten an einem Tag gesehen werden. Darunter Graugänse, Löffler, Kormorane und viele Arten von Raubvögeln.

Meiner Tipp: Verbringen Sie im Frühling den Urlaub in Flevoland. Dann ist es nämlich die Tulpen in Flevoland zu bestaunen. Vor allem im nördlichen Teil der Provinz befinden sich viele Tulpenfelder. Das heißt: rund um Dronten, Lelystad und Zeewolde. Verschiedene Routen führen Sie mit dem Auto, mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu den schönsten Plätzen. Da die Routen jährlich geändert werden, empfehle ich Ihnen, bei einem Touristeninformationszentrum (VVV) in Flevoland nach den aktuellen Routen zu fragen.

Tulpen in Flevoland
Urlaub in Flevoland feiern? Dann sollten Sie bestimmt die Tulpenfelder bestaunen.

Wassersporturlaub in Holland?

Möchten Sie gerne einen Wassersporturlaub in Holland feiern? Dann ist ein Urlaub in Flevoland eine gute Idee. Nicht nur finden Sie hier kaum andere Wassersportler, Sie haben auch sehr viele Möglichkeiten. Sie können Wassersport auf den folgenden Binnenseen treiben:

  • IJsselmeer
  • Veluwemeer
  • Markermeer
  • Gooimeer
  • Eemmeer

Kommen Sie zum Bootfahren, Segeln, Windsurfen, Wakeboarden, Surfen oder Kanufahren nach einem dieser Binnenseen. Da viele Wassersportler den Urlaub an der Nordsee verbringen, ist es in Flevoland viel ruhiger. Sie brauchen nicht im Stau zu stehen und haben auf den Stränden ausreichend Platz.

Haben Sie kein eigenes Boot oder aber möchten Sie gerne einen neuen Wassersport üben? Dann gehen Sie einfach zu einen der vielen Wassersportunternehmen in Flevoland. Es gibt einige Schulen, bei denen Sie surfen oder segeln lernen. Aber auch viele Vermieter von Booten, Kanus und vieles mehr. Hier geht´s zum Übersicht aller Wassersportunternehmen in Flevoland.

Mal eine Stadt besuchen?

Vielleicht möchten Sie während des Urlaubs in Flevoland auch mal eine Stadt besuchen. Die bekannteste Städte sind Almere und Lelystad. Almere wird als eine Art Vorstadt von Amsterdam gesehen, da es unglaublich viel Pendlerverkehr von Almere nach der Nationalhauptstadt gibt. Eine Stadt die schöner für Touristen ist, ist Lelystad.

In Lelystad ist für jeden etwas dabei. Mehr Geschichte von Holland erfahren Sie im Museum Batavialand. Das Verhältnis der Holländer mit dem Wasser wird hier thematisiert. Wasser als erbitterter Feind, aber zugleich als Quelle von Handel und Wohlstand. Das Museum thematisiert beide Seiten der Medaille. Einerseits die Landgewinnung und Deichbau wie in Flevoland, anderserseits die Entdeckungsreisen und Überseehandel über die Jahrhunderte hinweg.

Im Museumgebäude finden Sie deshalb viele Ausstellungen, aber auch Machmit-Angeboten für Kinder. Auf dem Gelände draußen befindet sich die Werft mit dem berühmtesten Gegenstand des Museums: Eine Replik des VOC-Schiffes Batavia. Das ursprüngliche Schiff fuhr im 17. Jahrhundert über die ganze Welt.

Shoppingliebhaber aufgepasst: In Lelystad befindet sich einer der größten Einkaufszentren Hollands: Batavia Fashion Outlet. Hier finden Sie unter anderem Damen-, Herren- und Kindermode, Schuhe, Parfüm sowie Sportkleidung von über 250 internationalen Marken. Darüber hinaus werden auch Küchemaschinen und Küchenzubehör verkauft. Wenn Sie gerne mal ausruhen wollen, gehen Sie einfach in einer der Restaurants. Tipp: Wenn Sie gerne einkaufen, brauchen Sie einen ganzen Tag, bevor Sie in Batavia Fashion Outlet fertig sind!

Schreibe einen Kommentar